Skip to main content

Dackel Erziehung – Wichtige Tipps & Tricks

Dackel Erziehung

Dackel zählen zu den wohl bekanntesten Hunderassen in unserem Lande. Sie werden mitunter auch als Dachshunde bezeichnet, wobei dies jedoch von der gleichnamigen Bezeichnung einer Art von Jagdhunden (den Dachshunden) abzugrenzen ist. Dachshunde wurden früher für die Jagd im Bau eingesetzt, wofür sie durch ihren relativ kleinen und schmalen Körperbau prädestiniert sind.

Dackel haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße relativ kurze Beine und je nach Rasse eine unterschiedliche Fellstruktur. So gibt es neben den Lang- und Kurzhaardackeln auch Rauhaardackel, deren Fell deutlich voluminöser ausfällt und nicht glatt ist wie das der anderen Artgenossen. Dackel sind im Allgemeinen sehr intelligente Hunde, was manchmal allerdings auch von Nachteil sein kann: Sie neigen gern mal dazu, sich schnell zu langweilen. 

Die Dackel Erziehung kann jedoch teilweise nicht so einfach sein, da manche Tiere es bevorzugen, in ihrem eigenen Sinn zu handeln. So kommt es nicht selten vor, dass ein Dackel sich den Anweisungen seines Besitzers widersetzt – und stattdessen lieber irgendwo herumgräbt (was durch seine kurzen Vorderpfoten ein leichtes Spiel für ihn ist). Was du bei der Dackel Erziehung beachten musst erfährst du auf dieser Seite.


Früh mit der Dackel Erziehung beginnen

In den meisten Fällen zieht der Dackel schon als Welpe zu seinem Besitzer. Bereits hier sollte vom ersten Tag an großen Wert auf eine richtige Erziehung gelegt werden. Keine Sorge, die Zeiten als Jagdhund sind vorbei. Vielmehr sind Dackel heutzutage zutrauliche und verkuschelte Familienhunde, ihre Aufzucht gestaltet sich daher meist weniger kompliziert als jene anderer Hunderassen. Besonders am Anfang musst du jedoch Geduld mit dem Kleinen aufweisen, da Dackelwelpen manchmal zu ihren ganz eigenen Entscheidungen neigen. Spiele viel mit deinem flauschigen Begleiter und stärke so die Bindung zu ihm. Passendes Spielzeug haben wir hier für dich recherchiert.

INFO: Es kann gut und gerne mal vorkommen, dass dein Vierbeiner mit Schmutz übersät zurück ins Haus kommt. Er hat sich dann vermutlich einfach seiner Leidenschaft, dem Graben und Buddeln in der Erde, hingegeben. Schimpfe ihn aber nicht aus, das verursacht nur Verwirrung und Angst in dem Kleinen. Zeige Verständnis und begegne ihm mit Liebe, sei aber dennoch bestimmt. Ein „Nein!“, „Aus!“ oder „Pfui!“ ist auch in solchen Situationen angebracht. Dies fördert sein Lernverhalten in der Dackel Erziehung und er wird schon früh auf Befehle und Gehorsam konditioniert.

Aufgaben und Spiele fördern die Intelligenz

Wie bereits erwähnt sind Dackel hochintelligente Hunde, die sich mitunter schnell der Langeweile ausgesetzt fühlen können (dies trifft naturgemäß natürlich nicht auf jeden einzelnen zu). Dem kannst du vorbeugen, indem du bei während der Dackel Erziehung viel mit dem Vierbeiner spielst, ihm diverse Aufgaben gibst, ihn forderst – und förderst. So kannst du das Stöckchen- oder Ballholen mit ihm genauso üben wie das Versteckspiel. Gerade für derartig intelligente Hunde sind geistig fordernde Aufgaben eine gern genommene Herausforderung.


Auslauf und Freiheit

Versuche viel mit deinem Dackel spazieren zu gehen. Dackel lieben es, die Natur und ihre Umgebung zu erforschen und auf ihre eigene Entdeckungstour zu gehen. Dies ist ein ganz elementarer Bestandteil bei der Dackel Erziehung. Vermutlich wirst du ihn hier besonders oft beim Graben beobachten können, was manche wirklich niedlich finden. Die häufige Bewegung hat außerdem noch einen weiteren, äußerst positiven Effekt und ist deshalb auch von so zentraler Bedeutung: der Energieverbrauch und die Kalorienverbrennung des kleinen Vierbeiners wird enorm angekurbelt, sein Stoffwechsel beschleunigt.

Dies fördert ein gesundes Muskelwachstum (sowie Muskelerhaltung), die wiederum besonders wichtig ist zur Vorbeugung eventueller Gelenkschwäche oder anderen Schäden im Alter. Leider neigen Dackel aufgrund ihres Körperbaus zu Problemen mit der Bandscheibe, was vor allem durch geringe Bewegung und Übergewicht gefördert wird. Von daher solltest du bei der Dackel Erziehung darauf immer ein Auge haben. Dazu gehört selbstverständlich auch, bei Auffälligkeiten den Hund beim Tierarzt untersuchen zu lassen.

Dackel (Praxiswissen Hund)

Die Dackel Erziehung im Internet

Während man Hundetrainings und Hundeschulen früher nur im Freien kannte, so haben sich in den vergangenen Jahren die Online-Hundeschulen sowie internetbasierte Trainingsmethoden immer stärker durchgesetzt. Dies ist nicht verwunderlich, da die vielen Vorteile einer Online-Hundeschule klar auf der Hand liegen. Zum einen musst du mit deinem Hund nicht mehr zur Hundeschule fahren, was vor allem für Menschen mit wenig Zeit und solchen, die weiter außerhalb wohnen, ein massiver Vorteil sein kann.

Zum anderen sind die Kosten nahezu vernachlässigbar. Online-Hundeschulen kosten meist viel weniger als die Gebühr einer klassischen Hundeschule, zudem können die Video-Lerneinheiten beliebig oft – und vor allem zu jeder Tages- und Nachtzeit – wiederholt werden. Und nicht nur das, sie können von jedem Ort der Welt abgespielt werden, sofern eine funktionierende Internetverbindung besteht. So kannst du mit deinem Dackel auch dann in die Hundeschule, wenn du grad gar nicht im Lande bist.

 


Diese Artikel könnten dir auch gefallen: 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*